Pilger am Wummsee - Pilgerweg Mecklenburgische Seenplatte
Pilger plant Etappe mit der Wanderkarte

Ab sofort erhältlich: Wanderkarte Pilgerweg Mecklenburgische Seenplatte

Pilgerweg Mecklenburgische Seenplatte

Sich selbst und Gott näherkommen. Auf dem Pilgerweg Mecklenburgische Seenplatte kann man die Natur genießen, aus vertrauten Alltagsbahnen finden und neue Erfahrungen sammeln.

Die einmalige Dichte an alten Kirchen ermöglicht in den meisten Dörfern Einkehr, Besinnung und Gebet. Klare Seen, hügelige Landschaften mit Wiesen oder Buchenwäldern, selten gewordene Tiere wie Fischadler und Eisvogel lassen uns Staunen über die Schönheit der Natur.

Startpunkt ist die Stadt Friedland im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Von dort führt der ca. 240 km lange Pilgerweg Richtung Süden nach Neubrandenburg und teilt sich dort in eine West- oder Ostroute. Beide führen um den Tollensesee und enden in Mirow südlich der Müritz, haben jedoch unterschiedliche Verläufe. Die Westroute führt über Neustrelitz, die Ostroute teilweise durch den Müritz-Nationalpark und über Fürstenberg/Havel. Die Etappen des Pilgerweges sind jeweils etwa 13 bis 20 Kilometer lang und können in einer Tageswanderung bewältigt werden. Selbstverständlich lassen sich die Etappen an den persönlichen Wanderstil anpassen – häufig liegen Quartiere auch zwischen den Start- und Endpunkten der Abschnitte, so dass man die Tagesetappen auch kürzer oder länger planen kann.


Erfahren Sie mehr über den Pilgerweg Mecklenburgische Seenplatte: